Ablaut


Ablaut
Ablaut Sm (ein Vokalwechsel) per. Wortschatz fach. (15. Jh.) Stammwort. Zunächst gebraucht im Sinne von "mißtönend", speziell, um den unregelmäßigen Vokalismus der starken Verben zu kennzeichnen. Dabei ist ab- im Sinne von "abweichend vom Regelmäßigen" zu verstehen. Von J. Grimm 1819 als grammatischer Terminus festgelegt. Laut.
Schoppe, G. GRM 11 (1923), 184. deutsch s. Laut

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ablaut — (auch Apophonie) wird ein Wechsel des Vokals innerhalb etymologisch zusammengehöriger Wörter oder Wortteile genannt. Im Fall der indogermanischen Sprachen lässt sich der Ablaut durch die Akzentverhältnisse im Urindogermanischen erklären. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • ablaut — ÁBLAUT, ablauturi, s.n. (lingv.) Apofonie. – Din germ. Ablaut. Trimis de ana zecheru, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  áblaut s. n. apofonie. (< germ. Ablaut) Trimis de tavi, 08.01.2003. Sursa: MDN  ÁBLAUT s. (fon.) apofonie. (ablautul reprezintă… …   Dicționar Român

  • ablaut — ● ablaut nom masculin (mot allemand) Synonyme de alternance vocalique. ● ablaut (synonymes) nom masculin (mot allemand) Synonymes : alternance vocalique ⇒ABLAUT, voir APOPHONIE …   Encyclopédie Universelle

  • ablaut — (n.) vowel gradation, 1849, from Ger. Ablaut, lit. off sound, coined by J.P. Zweigel in 1568 from ab off + Laut sound, tone, from O.H.G. hlut (see LISTEN (Cf. listen)). Popularized by Jacob Grimm …   Etymology dictionary

  • Ablaut — Ab laut, n. [Ger., off sound; ab off + laut sound.] (Philol.) The substitution of one root vowel for another, thus indicating a corresponding modification of use or meaning; vowel permutation; as, get, gat, got; sing, song; hang, hung. Earle.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Ablaut — Ablaut, in den germanischen Sprachen das Überspringen eines Vocals in einen andern in demselben Wortstamm, ohne daß dabei eine äußere Einwirkung waltet, z.B. gelten, galt, gegolten. Die 6 Reihen des A es kehren alle wieder auf die Grundlaute a, e …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ablaut — Ablaut, von J. Grimm erfundener Ausdruck zur Bezeichnung des regelmäßigen Vokalwechsels in der Stammsilbe, namentlich der starken oder ablautenden Verba, z. B. binden, band, gebunden, Binde, Bund; lassen, ließ, gelassen etc. Die in demselben… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ablaut — Ablaut, seit J. Grimm Bezeichnung des regelmäßigen Vokalwechsels in der Wortbildung (binden, Band, Bund) und der Konjugation (nehme, nahm, genommen) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • ablaut — [ab′lout΄, äb′out; ] Ger [ äp′lout΄] n. [Ger < ab , off, from + laut, sound: see LOUD] patterned change of base vowels in forms of a word or in related words to show changes in tense, meaning, etc., as in the Indo European languages (Ex.: dr i …   English World dictionary

  • Ablaut — Ạb|laut 〈m. 1; Gramm.〉 Vokalwechsel in der Stammform von Wörtern, z. B. trinken trank Trunk, schwimmen schwamm geschwommen; → Lexikon der Sprachlehre * * * Ạb|laut, der; [e]s, e <Pl. selten> (Sprachwiss.): gesetzmäßiger Vokalwechsel in der …   Universal-Lexikon